16.04.2018 Der Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste e.V. unterstützt das Symposium der Europäischen Fahrradlogistik-Föderation (ECLF) am 13.4. in Berlin.

Das ECLF die führende europäische Plattform, die Fahrradlogistiker mit Politik, Wissenschaft, Lieferanten, Kunden, Kommunen zusammenbringt. Das Symposium wurde 2017 erstmalig in Wien durchgeführt. In diesem Jahr findet es in Kombination mit dem International Cargo Bike Festival (ICBF) am 14./15. April in Berlin statt. Auf dem Programm stehen ein Lastenradfrühstück, Key-Notes u.a. von Berlins Staatssekretär für Verkehr - Jens Holger Kirchner und MEP Michael Cramer - Fraktion der Grünen / Freie Europäische Allianz und Exkursionen zu verschiedenen Stakeholdern. Mit Vorträgen und Paneldiskussionen in der Niederländischen Botschaft sowie zum Abschluss die große Fahrradlogistik-Party klingt der Tag aus. Die Europäische Fahrradlogistik-Föderation ist die Interessenvertretung von Fahrradlogistik-Unternehmen. Sie unterstützt beim Aufbau entsprechender Services, informiert Politik und Gesellschaft über die Potenziale der Fahrradlogistik und setzt sich für optimale Rahmenbedingungen für die Branche ein. Fahrradlogistik reduziert die Kohlenstoffemission bei der Auslieferung von Waren besonders auf der letzten Meile und ist bereits in vielen Städten Europas im Einsatz. Fahrradlogistiker arbeiten kosteneffizient, schnell und bieten qualitativ hochwertige professionelle Services an. Der BdKEP begrüßt und unterstützt die Initiative. "Fahrradlogistiker sind in der Regel mittelständische Unternehmer/Innen. Sie arbeiten mit hohem persönlichem Einsatz, um die Branche am Markt zu etablieren. Es ist sehr wichtig, eine starke Interessenvertretung in Politik und Gesellschaft zu etablieren sowie Plattformen zum unkomplizierten Austausch zwischen den Stakeholdern aufzubauen", so Andreas Schumann, Vorsitzender des BDKEP.


Weitere Informationen:
www.bdkep.de