th3 pakadoo gewinnt BVL Na16.04.2018 Beim diesjährigen Nachhaltigkeitspreis der Bundesvereinigung Logistik (BVL) macht die digitale Zustelllösung pakadoo das Rennen.

Zur Wahl standen insgesamt acht Einreichungen. Die Jury hatte die Lösung überzeugt, weil sie sowohl Lieferverkehr und Emissionen reduziert als auch für alle Beteiligten eine optimierte Zustelllösung für Pakete anbietet. Die Preisverleihung fand am 12. April 2018 in Wien statt. Mit pakadoo wird erstmals ein Corporate Start-up mit dem Nachhaltigkeitspreis Logistik ausgezeichnet. Das Konzept überzeugte mit seiner Leitidee für die Anlieferung privater Pakete, die eine Win-win-Situation schafft - sowohl für den privaten Empfänger eines Pakets als auch für seinen Arbeitgeber und für die mit der Anlieferung befassten KEP-Dienstleister. "Damit haben sich die Entwickler von pakadoo nicht nur in die Situation der berufstätigen Endkunden, sondern in die aller Beteiligten versetzt und eine den gesamten Vorgang optimierende Lösung entwickelt", erläuterte der Juryvorsitzende Dr. Christian Plas das Modell in seiner Laudatio. "Der Preis geht darüber hinaus erstmals an ein Projekt, das durch die intelligente Nutzung der neuen digitalen Möglichkeiten erhebliche nachhaltige Effekte erzielt." Das Geschäftsmodell nutzt vorhandene Infrastrukturen und macht die Poststelle des Arbeitgebers zur Paketstation, zum "pakadoo point". Es ist damit die Antwort auf zunehmend problematische Zustellung von Paketen zu privaten Haushalten. Gerade bei Berufstätigen entsteht ein erheblicher zeitlicher wie organisatorischer Aufwand, um Empfänger und Paket zusammenzubringen - sei es zu Hause, in der Postfiliale oder an der Abholstation. Hinzu kommen die Kosten und die CO2-Emissionen, die mit mehrfachen erfolglosen Auslieferungsfahrten oder der Eigenabholung der Lieferung verbunden sind.

Weitere Informationen:
www.pakadoo.de