th 3 Boewe Systec Full House28.05.2018   Über 300 internationale Gäste waren der Einladung von Böwe Systec zu den Exclusive Days am 18. April 2018 in die Firmenzentrale nach Augsburg gefolgt.

"Wir sind kein Maschinenhersteller, sondern ein Technologieunternehmen", sagte Joachim Koschier, Geschäftsführer von Böwe Systec, bei seiner Begrüßungsrede zu den Exclusive Days 2018. "Unser Anliegen ist es, mit unserem Know-how die passenden Lösungen für die Herausforderungen unserer Kunden zu entwickeln und ihnen damit einen Vorteil in ihrem jeweiligen Markt zu verschaffen." Um mit diesen Technologien stets an der Spitze des Marktes zu stehen, hat das Unternehmen allein in 2017 sieben Millionen Euro für die Forschung und Entwicklung eingesetzt. Vorgestellt wurde das Hochleistungs-Kuvertiersystem Fusion Cross, das nicht nur mit breiten Format- und Füllstärkenspektrum, sondern auch mit materialschonender Verarbeitung punktet. Als umweltfreundlichste ihrer Klasse wartet die 9G mit einer Vielzahl innovativer Features - wie einer besonders schonenden Verarbeitung durch den vertikalen Transport oder die Verwendung von Pneumatik- und Servotechnologien, kürzesten Rüstzeiten durch vollautomatische Jobumstellung sowie Modularität - auf. Auch bei der Kartenverarbeitung gab es Neues: Das Kartenversandsystem Pace 4 - 6 - 9, das flexibel mit dem Produktionsvolumen mitwächst und je nach Anforderung bis zu 4.000, 6.000 oder 9.000 Karten pro Stunde verarbeiten kann. Pace ist vollständig modular aufgebaut und jederzeit nachrüstbar. Zusammen mit dem in die Anlage integrierbaren Kartenspeicher Watermill sorgt Pace für eine effizientere Verarbeitung: Wird die Watermill in den Verarbeitungsprozess integriert, können alle Karten, die für einen Empfänger bestimmt sind, unabhängig vom Kartentyp auf einem Trägerpapier appliziert werden. Bei der Postsortierung gab es sogar eine Weltpremiere: Die neue Simex Flexi, die in Kürze bei PostModern in Dresden installiert wird, ist die Lösung, wenn es um die effiziente und zuverlässige Sortierung von Mischpost geht - also Briefe in der Range von DIN C6 bis zu DIN B4 mit einer maximalen Dicke von 20 Millimetern. Mit einem Durchsatz von bis zu 30.000 Sendungen pro Stunde verarbeitet das System auch Produkte wie Zeitschriften, Zeitungen, Kataloge und sogar folierte Sendungen. Der E-Commerce-Sektor wächst - und mit ihm die Zahl der täglich zu verarbeitenden Pakete. Auch hier hat Böwe Systec mit dem OptiSorter die passende Sortierlösung im Portfolio, für die das Unternehmen ein komplett neues Wiegemodul entwickelt hat, das hilft, die Investitionskosten zu senken.


Weitere Informationen:
www.boewe-systec.com