27.08.2018 Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics (SPPAL) und das IT-Unternehmen FPT Deutschland haben ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet.

Die Vereinbarung zielt auf eine Zusammenarbeit unter anderem im Bereich innovativer Software-Technologie und Beratung ab. Mit der Kooperation erweitert Siemens sein Netzwerk strategischer Partner und treibt die Digitalisierung der Logistik weiter voran. Außerdem baut Siemens damit sein Portfolio kundenspezifischer Lösungen, insbesondere bei Internet of Things (IoT)-Anwendungen, Trainings und nutzerfreundlichen Apps weiter aus. FPT hat seinen Hauptsitz in Vietnam und beschäftigt 32.000 Mitarbeiter weltweit, davon 15.000 IT-Entwickler. "Durch die Partnerschaft mit FPT erweitern wir unsere Kompetenzen im Digitalisierungsgeschäft", sagte Michael Reichle, CEO von Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics. "Mit dem großen Pool an IT-Experten bei Siemens und FPT verkürzen wir unsere Produkteinführungszeit deutlich. Das ist in dieser Branche entscheidend." "Gemeinsam mit Siemens legen wir die potenziellen Möglichkeiten der Zusammenarbeit fest", sagte Pham Minh Tuan, CEO von FPT. "Dazu hat bereits ein Hackathon im neuen MindSphere Application Center von SPPAL in Dubai stattgefunden. Mit dem kollaborativen Ansatz haben wir den Grundstein für die gemeinsame Entwicklung innovativer Softwarelösungen gelegt."
Siemens und FPT haben bereits viel Erfahrung in der erfolgreichen Zusammenarbeit gesammelt - unter anderem mit Digital-Twin-Lösungen und MindSphere-Trainings. MindSphere ist das offene, cloudbasierte Betriebssystem von Siemens für das IoT. Mit MindSphere bedient Siemens Kunden aus der Industrie, Bahnbetreiber sowie Flughäfen und Fluglinien. Bei der Entwicklung digitaler Lösungen setzt Siemens verstärkt auf die agile und kollaborative Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern. Darüber hinaus baut SPPAL durch die Übernahme von LOCOM die Marktposition bei Beratungs- und IT-Dienstleistungen aus. Durch die Kooperation mit FPT treibt Siemens die Strategie zur Digitalisierung im Logistikbereich weiter voran.

Weitere Informationen:
www.siemens.com/logistics