Drucken
Kategorie: Archiv "Dokument"

08.12.2014   Die Umstrukturierung der Bong-Standorte in Zentraleuropa steht kurz vor dem Abschluss.

Elmar Schätzlein, scheidender Geschäftsführer der Bong-Gruppe, hat bereits nach der Fusion mit Hamelin eine umfassende Restrukturierungsphase in Zentraleuropa initiiert: „Um im harten Marktumfeld zu bestehen, haben wir in den letzten Jahren sehr erfolgreich Maßnahmen zur Verschlankung der Organisation und zur Effizienzsteigerung umgesetzt. Wesentliche Meilensteine stellen dabei die erfolgreiche Systemsumstellung von SAP nach Microsoft Dynamics, die Schließung einiger Standorte, erhebliche Produktivitätssteigerungen sowie der Umzug nach Solingen in ein deutlich moderneres und effizienteres Gebäude.“ Mit der Schließung des Standorts Aitrach sollen Mitte nächsten Jahres die Maßnahmen abgeschlossen werden. Ein neuer Investor wird einen Teil der Bong-Mitarbeiter beschäftigen. Die Aitrach-Produktion wird auf die Standorte in Solingen, Torgau, Erlangen und Krakau verlegt. Damit sollen auch sämtliche Bong-Unternehmen einschließlich Pflüger Kuvert und LDK noch enger zusammengeführt werden. Am 1. Januar tritt Kai Steigleder die Nachfolge von Schätzlein an, der bereits seit sieben Jahren in führender Position bei Bong tätig ist: „Wir haben vieles getan, um Bong fit zu machen für die kommenden Jahre und sind der Lage, flexibel auf alle Anforderungen des Markts zu reagieren. Wir blicken äußerst positiv in die Zukunft.“

Weitere Informationen:
www.bong.de