21.09.2015   Die Logistiktochter der Deutschen Bahn, Schenker, will 2016 ins Paketgeschäft einsteigen. Dafür wird das Unternehmen mit dem Paketdienstleister GLS kooperieren.

Während Bahn und Schenker ins GLS-Stückgutgeschäft einsteigen, übernimmt GLS komplett, die "letzte Meile" bei der Zustellung. Der neue Service soll sich primär an die Schenker-Firmenkunden richten. Zunächst soll der Dienst in Deutschland angeboten werden, eine europaweite Ausweitung sei aber in Planung, heißt es im "Handelsblatt".

Weitere Informationen:
www.handelsblatt.de