31.10.2016   Vom Forschungsprojekt der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und dem Bundesverkehrsminister erhielt der DHL-Paketkopter gemeinsam mit anderen Projekten den Deutschen Mobilitätspreis.

Das Unternehmen wurde insbesondere deshalb ausgezeichnet, weil es hier erstmalig einem Paketdienstleister gelungen sei, einen Paketkopter für einen Endkundenzugang einzusetzen. Konkret ging es um die Belieferung der Winklmoosalm vom bayerischen Reit im Winkl aus. Durch die vollautomatische Be- und Entladung war der Paketkopterflug erstmals Teil der gesamten Lieferkette von DHL Paket geworden. DHL-Konzernvorstand Post/Paket, Jürgen Gerdes: "Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem Paketkopter einen ganz konkreten Mehrwert in der Logistik schaffen könne. Das kann künftig die medizinische Notversorgung sein oder auch die Belieferung von Regionen mit einer geografisch anspruchsvollen Lage wie zuletzt in Reit im Winkl."

Weitere Informationen:
www.dpdhl.de