Drucken
Kategorie: Archiv "Datendruck"

17.02.2014   Wie die Informationsgesellschaft von morgen mit vernetzten Arbeitsprozessen und digitalisierten Dokumenten arbeitet, ist das Thema von TA Triumph-Adler auf der Cebit.

Vizepräsident Christopher Rheidt erklärt: „Unternehmen wollen wissen, wie sie einer steigenden Informationsflut Herr werden. Die Anforderungen verändern sich von reinen Dokumentenmanagement-Systemen hin zur Vernetzung von IT-Prozessen. Im Mittelpunkt der Diskussion steht, wie Managed Services aus der Cloud unter Wahrung größtmöglicher Informationssicherheit genutzt werden können.“ Dabei stellt das Traditionsunternehmen auch eine eigene neue Philosophie vor. Rheidt: „Neben unserem Kerngeschäft Dokumentenmanagement bauen wir weitere, komplementäre Geschäftsfelder auf. Wir wollen uns als externer IT-Dienstleister positionieren, an den spezielle Services wie Serverhosting, Systemadministration, Datensicherung und langfristig auch Storage-Lösungen ausgelagert werden.“ Ein konkretes Cebit-Exponat ist die neue Version vom TA Cockpit. Die Steuerungszentrale für die Druckerinfrastruktur kann jetzt auch die Emissionen und Energiebilanz der ans Netzwerk angeschlossenen Systeme messen. Anhand eines grafischen Systemprofils lassen sich Energieverbrauch und CO2-Bilanz übersichtlich darstellen.
Triumph-Adler auf der Cebit: Halle 3, Stand J05

Weitere Informationen:
www.triumph-adler.net