01.10.2018 Mit Ende der Markteinführung des Heidelberg Assistant eröffnete die Heidelberger Druckmaschinen AG ein neues Kapitel in der digitalen Kundenbetreuung und stellt seither die Kundenbeziehung auf eine neue Grundlage.

Das Unternehmen erhielt für diese Innovation den Digital Leadership Award. Innerhalb kurzer Zeit gelang es Heidelberg, das System am Markt zu etablieren: Bereits über 400 Anwender bei mehr als 200 Druckereien weltweit nutzen den Heidelberg Assistant regelmäßig und bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres soll die Zahl auf rund 500 Betriebe steigen. "Für industrielle Druckereien ist das digitale Wartungsmanagement über den ganzen Lifecycle hinweg ein immer wichtigeres Erfolgskriterium. Der Heidelberg Assistant unterstützt diese Betriebe bei der Digitalisierung ihrer Kommunikations- und Serviceabläufe und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Gesamteffizienz", so Professor Dr. Ulrich Hermann, Vorstand Lifecycle Solutions und Chief Digital Officer bei Heidelberg. Heidelbergs eCommerce führt zu immer weiter automatisierten und unterstützten Bestellprozessen. Basis sind auch hier die in der Heidelberg Cloud analysierten Equipmentdaten des Kunden. Eine Empfehlung zur Nachbestellung oder sogar das automatische Auslösen einer Bestellung basiert auf Algorithmen mit künstlicher Intelligenz, die die Bedarfe vorhersagt und so eine optimierte Logistik erlaubt. Dieses sogenannte "Anticipating Supply", folgt damit im Rahmen von Heidelbergs Push-to-Stop Konzept konsequenterweise dem vollautomatischen Abarbeiten von Druckaufträgen und wird in den nächsten Ausbaustufen des Heidelberg Assistant dem Kunden weiteren Mehrwert bringen.

Weitere Informationen:
www.heidelberg.com