04.03.2019 Der AccurioPress C83hc von Konica Minolta arbeitet mit der vierten Generation der High Chroma-Toner von Konica Minolta.

Aufgrund des wählbaren Druckmodus lassen sich Farben in sRGB und CMYK auf Papier bringen. Das heißt, Produktionsverantwortliche drucken, was sie auf Ihrem Bildschirm sehen. Mit Print, Online, Mobil bis hin zu Augmented Reality stehen heute mehr Kommunikationskanäle zur Verfügung als je zuvor. Die Darstellung einheitlicher Farben über all diese Kanäle hinweg, erweist sich mitunter als große Herausforderung. Der Durchbruch von Konica Minolta ermöglicht die bestmögliche Übereinstimmung der Unternehmensfarben in physischen und elektronischen Medien gleichermaßen. Im Vergleich zum Standard-CMYK-Druck erlaubt der AccurioPress C83hc einen Druck in Fotoqualität mit hoher Farbsättigung und schärferer Farbwiedergabe sowie eine bessere Wiedergabe von Schmuckfarben. "Mit dem neuen AccurioPress C83hc ist es einfacher, zwischen den beiden Farbräumen CMYK und RGB zu wechseln, um das wiederzugeben, was der Kunde erwartet. Er gibt einen größeren Teil der sRGB-Farbskala wieder als je zuvor. Zusätzlich zu den Standarddruckerzeugnissen können sich Druckereien durch lebendige Drucke abheben und ihr eigenes Portfolio erweitern. Hinzu kommen höchste Medienflexibilität und professionelle modulare Endverarbeitung - die perfekte Lösung für alle Druckdienstleister", sagt Peter Karasegh, Productmanager Production Printing bei Konica Minolta Business Österreich. Der AccurioPress C83hc von Konica Minolta beinhaltet die Intelligent Quality Care Unit IQ-501, die die Produktionszeit durch Funktionen wie die automatische Vorder-zu-Rückseiten-Registrierung und die automatische Erstellung von Druckerprofilen optimiert. Die Echtzeitüberwachung während des Druckvorgangs ermöglicht Anpassungen im laufenden Betrieb und trägt dazu bei, Ausschuss und Kosten zu reduzieren. Die Maschine ist kompatibel mit Medien bis zu 350 g/m² und verfügt über ein Luftansaugsystem für den zuverlässigen Einzug von stärkeren Grammaturen. Die Papierlängen-Kompatibilität wurde auf 1.300 mm erweitert, was bedeutet, dass ein Druckdienstleister den Bannerdruck zum seinem Serviceangebot hinzufügen kann. Die Auto-Duplex-Druckfähigkeit gilt für Bögen bis zu 762 mm. Die erhöhte Medienkapazität von bis zu 15.390 Bögen aus 11 Zuführeinheiten ermöglicht die Produktion über Nacht ohne Personal vor Ort.

Weitere Informationen:
http://newsroom.konicaminolta.de