28.10.2019 Epson und der Karlsruher Print- und Output-Management-Spezialist Docuform haben eine Kooperation geschlossen, mit der sichergestellt wird, dass die multifunktionalen Geräte von Epson in den GPI-Workflow von Docuform integriert werden können.

Docuform ist einer der führenden Lösungsanbieter in den Bereichen Managed Print Services (MPS) sowie Entwickler des patentieren Global Printer Interfaces (GPI) für herstellerübergreifenden Druckworkflow. Das GPI verfügt über eine vollständig integrierte „Follow“2“Print“-Lösung, die es ermöglicht, die unterschiedlichsten Hersteller für personalisierten und gesicherten Druck zu unterstützen. Hierzu werden sogenannte embedded Apps benötigt, die auf den multifunktionalen Drucksystemen installiert werden, um dem jeweiligen User zu ermöglichen, sich über Pin, Barcode oder Chipkarte zu authentifizieren. In der Folge wählt man über seine persönliche Liste seine Druckjobs aus und kann diese mit Hilfe des GPI gesichert und herstellerübergreifend an jedem beliebigen MFP ausgeben.

Die Allianz zwischen Epson und Docuform stellt mit der Entwicklung der embedded App einen weiteren, wichtigen Schritt in Richtung dieser herstellerneutralen und übergreifenden „Follow“2“Print“-Lösung dar. Die gesamte Epson Druckerflotte wurde bereits vollständig in die Managed-Print-Service-Lösung von Docuform (MPS) integriert. Durch die Integration der multifunktionalen Geräte von Epson in den GPI-Workflow wird das gerätespezifische Produktspektrum im Sinne einer herstellerübergreifenden Drucklösung nochmals erweitert.

 

Weitere Informationen:
www.docuform.de
www.epson.de