1 th canon03.02.2020 Betrachtet man die Zahlen von Canon für das Gesamtjahr 2019 nach Geschäftsbereichen, so waren Absatz und Gewinn Segment Office Business rückläufig.

Der Gesamtumsatz des Geschäftsbereichs lag bei 1.702,6 Mrd. Yen, was einem Rückgang von 5,8 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Der Gewinn vor Steuern ging im Vergleich zum Vorjahr um 23,9 % auf 174,3 Mrd. Yen (1.5 Mrd. Euro) zurück.
Für den High-Volume-Druck erwartet Canon Inc. Chairman & CEO Fujio Mitarai ein Wachstum von 5-6 % für den Zeitraum zwischen 2017 und 2021, da sich immer mehr Druckvolumen von Offset zum Digitaldruck verlagert. Den Gesamtmarkt beziffert Mitarai auf 3 Trillionen Yen (rund 25 Mrd. Euro).
Canon hat eine starke Nachfrage nach Büro-MFDs für neue Farbmodelle der nächsten Generation mit verbesserten Sicherheitsfunktionen zu verzeichnen. Die Verkäufe von Monochrom-Modellen gingen jedoch aufgrund der Auswirkungen der Konjunkturabschwächung in den Schwellenmärkten zurück. Auf dem Produktionsdruckmarkt stieg der Absatz eines neuen, kompakten Modells, das Hochgeschwindigkeits- und hochvolumigen Druck bietet, stetig an. Infolgedessen stieg der Gesamtabsatz von MFDs im Vergleich zum Vorjahr leicht an. Bei den Laserdruckern ging der Gesamtabsatz trotz der starken Nachfrage nach neuen Modellen mit geringem Energieverbrauch, kompakten Gehäusedesigns und hoher Produktivität im Vergleich zum Vorjahr zurück, was auf den rückläufigen Absatz von Modellen mit niedriger Geschwindigkeit zurückzuführen ist - vor allem in China, wo sich die wirtschaftliche Abschwächung fortsetzte. Der Verkauf von Verbrauchsmaterialien war rückläufig - hauptsächlich aufgrund der Konjunkturabschwächung in Europa.

Weitere Informationen:
www.canon.com