Ricoh Deutschland freut sich verkünden zu können, dass Raphaël Zaccardi (59) seine Arbeit als Chief Executive Officer (CEO) von Ricoh Deutschland und Central Europe aufgenommen hat. Damit übernimmt der erfahrene Manager die Leitung der Geschäftsführung des Technologieunternehmens, um Ricohs erfolgreichen Weg als Digital Services Company weiterzuführen.

1961 in Frankreich geboren, begann Raphaël Zaccardi seine Laufbahn bei Ricoh 1986 im Vertrieb. Nach verschiedenen Stationen bei Ricoh Frankreich übernahm er dort im Jahr 2010 den Posten als CEO. In den darauffolgenden Jahren verantwortete er als Geschäftsführer die Ricoh-Standorte in Italien, der Schweiz und den Niederlanden. Seit 2019 war Raphaël Zaccardi für insgesamt zehn Länder in der Region Central Europe sowie für Skandinavien zuständig. „Ich freue mich, mit dem deutschen Markt nun die Verantwortung für einen der wichtigsten Märkte für Ricoh in Europa zu übernehmen“, sagt Raphaël Zaccardi. Seine Aufgabe als Geschäftsführer von Ricoh Deutschland übernimmt er zusätzlich zu seiner Rolle als CEO für Central Europe, die er weiter ausfüllen wird.

„Ich werde mir nun in den kommenden Wochen einen Überblick in die Strukturen von Ricoh Deutschland verschaffen und bin bemüht, unter Berücksichtigung der aktuell bestehenden Beschränkungen durch die Corona-Pandemie, so schnell wie möglich in Kontakt zu unseren Geschäftspartnern und Kunden zu kommen“, erklärt Raphaël Zaccardi, der 35 Jahre Erfahrung innerhalb des Ricoh-Konzerns in den neuen Posten einbringt. „Meine Kolleginnen und Kollegen in der Geschäftsleitung, als auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Ricoh Deutschland haben mir einen offenen Empfang bereitet und ich freue mich auf die Aufgaben, die wir nun gemeinsam angehen werden.“

Weitere Informationen: www.ricoh.de