Die Druckqualität des B2-Einzelblatt- Inkjetdrucksystems Ricoh Pro Z75 wurde im Beta-Test bei der US-amerikanischen Akzidenzdruckerei Heeter erfolgreich unter Beweis gestellt. Heeter hat bereits einen Teil ihres Offsetdrucks auf diese zukunftsweisende Technologie umgestellt, um noch schneller und mit weniger Personalaufwand hochwertige Druckergebnisse produzieren zu können.

 

Kirk Schlecker, President bei Heeter, erklärt: „Seit Jahren sehen wir, dass der Inkjetdruck mit einem geringeren Zeit- und Arbeitsaufwand eine bessere Qualität als der Offsetdruck liefern kann. Die Ricoh Pro Z75 ist der nächste konsequente Schritt in dieser Entwicklung.“ Rafael Mari, Mitbegründer der französischen Online-Druckerei Realisaprint.com, gehörte zu den Teilnehmern einer Gruppe von Akzidenzdruckereien aus Frankreich, Großbritannien, Spanien und Dänemark, die Heeter besucht haben, um sich persönlich vom Leistungspotenzial der Pro Z75 zu überzeugen. Er sagt: „Wir stehen unter einem großen Druck, eine breitere Palette von verschiedenen Anwendungen zu produzieren und gleichzeitig immer kürzere Lieferfristen sicherzustellen. Dies geschieht vor dem Hintergrund steigender Rohstoff- und Energiekosten sowie der Probleme in der Lieferkette und des Fachkräftemangels. Die Kombination aus hoher Druckqualität und Produktvielfalt der Pro Z75 ist die Antwort auf die Nachfrage nach visuell beeindruckenden, schnell umsetzbaren und maßgeschneiderten Kommunikationsmitteln. Darüber hinaus steigert das neue Drucksystem die Wirtschaftlichkeit der Akzidenzdruckereien.“

Das B2-Einzelblatt-Inkjetdrucksystem Ricoh Pro Z75 mit automatischer Wendetechnik bietet alle Vorteile des Einzelblattdrucks in Verbindung mit niedrigen Betriebskosten und der hohen Produktivität der Inkjet-Technologie. Mit den neuesten Druckköpfen und Tinten werden qualitativ hochwertige Anwendungen produziert und bieten gleichzeitig eine erhöhte Leistungsfähigkeit, die insbesondere Akzidenzdruckereien wichtig ist. Mit Hilfe der Ricoh Pro Z75 können nicht nur Kleinauflagen gedruckt werden, sondern beschleunigt auch den Übergang vom Offset- zum Digitaldruck. Damit ermöglicht sie Akzidenzdruckereien, höhere Maßstäbe für Produktivität, Bildqualität und Flexibilität zu setzen.

„Noch nie war der Zeitpunkt so günstig, um mit Inkjet-Technologie beeindruckende Innovationen einzuführen“, ergänzt Eef de Ridder, Vice President Graphic Communications bei Ricoh Europe: „Das Tempo des Übergangs vom Offset- zum Digitaldruck beschleunigt sich auf rasante Weise. Die Ricoh Pro Z75 zeichnet sich durch eine leistungsstarke Kombination aus hoher Produktivität und Qualität aus, die diesem Tempo zusätzlich Nachdruck verleiht. Der Digitaldruck bietet mehr Möglichkeiten, das Leistungspotenzial der Daten effizient und effektiv auszuschöpfen, als dies jemals im Offsetdruck möglich gewesen wäre.“

In der EMEA-Region wird die Ricoh Pro Z75 voraussichtlich ab Mitte 2023 verfügbar sein.

www.ricoh.de