08.10.2018 Auf der IT-Security-Messe it-sa 2018 stellt die Münchner TÜV SÜD-Tochter Uniscon GmbH ihre Sealed Platform vor.

Damit haben Unternehmen künftig ein Werkzeug in der Hand, das höchsten Anforderungen an Datenschutz und IT-Sicherheit genügt. Die hochsichere Plattform überzeugt mit technischem Datenschutz und eignet sich für alle Arten von Anwendungen, für die ein besserer Schutz im eigenen oder in einem fremden Rechenzentrum erreicht werden soll: Datenanalyse, Dokumentenmanagement, selbst entwickelte Anwendungen, ERP- oder CRM- Anwendungen u.v.m. "Bei der Entwicklung der Sealed Platform haben wir strengste Datenschutz- und IT-Sicherheitsgrundsätze von Anfang an in die Konzeption mit einbezogen", erklärt Uniscon-CTO Dr. Hubert Jäger. Durch diesen "Privacy by Design"-Ansatz erreicht die Sealed Platform ein weltweit einzigartiges Sicherheitsniveau: Anwendungen, die auf der Sealed Platform laufen, sind so sicher, dass selbst privilegierter Zugriff im Rechenzentrum oder auf Applikationsebene durch den Admin technisch ausgeschlossen ist. Von Dienstag, den 9. Oktober bis Donnerstag, den 11. Oktober 2018 stehen Uniscons Cloud-Experten am Stand des TÜV SÜD in Halle 9, Stand 9-458 Rede und Antwort. Wie die Sealed Platform dabei hilft, IoT-, SaaS- und Industrie-4.0-Anwendungen auch in Ihrem Unternehmen sicherer zu machen, erklärt Dr. Ralf Rieken am 09. Oktober in seinem Vortrag "Ultra secure processing of data and applications with Sealed Platform". Die Uniscon GmbH ist ein Unternehmen der TÜV SÜD Gruppe. Als Teil der Digitalisierungsstrategie von TÜV SÜD bietet Uniscon hochsichere Cloud-Anwendungen und Lösungen für sicheren und gesetzeskonformen Datenverkehr.

Weitere Informationen:
www.uniscon.de