19.11.2018 Am 7. November 2018 wurden von der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit dem Handelsverband Österreich die Preisträger der Logistik-Wahl 2018 ausgezeichnet.

Mittels Befragung seiner Mitglieder wählte der Handelsverband die Österreichische Post zur besten Logistik-Marke 2018 in der Kategorie Kurier-, Express- und Paketdienste (KEP). In den bewerteten Kriterien Zuverlässigkeit, Kundenfreundlichkeit, nachhaltiges Handeln, soziales Engagement, Innovationskraft und Öffentlichkeitsarbeit setzte sich die Post gegen die nominierten Logistikunternehmen dpd, DHL, GLS, Hermes, TNT und UPS durch und konnte die erste Wahl zur Logistik-Marke des Jahres für sich entscheiden. Entgegengenommen wurde der Preis von DI Peter Umundum, Vorstand Paket & Logistik der Österreichischen Post. Mit einem Plus von 20% auf 97 Millionen transportierte Pakete im Vergleich zum Vorjahr ist es der Post 2017 gelungen, rascher zu wachsen als der Markt. Mit einem Marktanteil von 47% ist die Post damit in Österreich Marktführer und konnte ihre Position im hart umkämpften Wettbewerb sowohl im B2C- als auch im B2B-Segment weiter ausbauen. Die solide Entwicklung und die Werte der Kundenzufriedenheit bestätigen den eingeschlagenen Weg. Die Österreichische Post hat vor allem auf der "letzten Meile" in den vergangenen Jahren ihr individuelles Serviceangebot laufend ausgebaut - und auch zukünftig wird es stark in Richtung Individualisierung sowie Kunden- und Serviceorientierung gehen. Zudem werden stets Innovationen vorangetrieben, so wurde beispielsweise zuletzt der Rapid Unloader, ein automatisches Paketentladesystem, vorgestellt. Bis 2021 hat die Österreichische Post ein Investitionsprogramm aufgesetzt, das 500 Millionen Euro umfasst - ein Großteil davon fließt in den Aus- und Neubau der Paketlogistik in Österreich.

Weitere Informationen:
www.post.at