03.12.2018 Der Aufsichtsrat der Österreichischen Post AG hat in seiner heutigen ordentlichen Sitzung DI Dr. Georg Pölzl zum Vorstandsvorsitzenden und Generaldirektor der Österreichischen Post erneut wiederbestellt.

Die aktuelle Funktionsperiode von Georg Pölzl läuft noch bis 30. September 2019 und wird danach um drei Jahre verlängert, mit einer anschließenden Verlängerungsoption um zwei weitere Jahre. Gleichzeitig wurde DI Walter Oblin mit Wirksamkeit vom 1. Jänner 2019 vom Aufsichtsrat zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden bzw. stellvertretenden Generaldirektor bestellt. "Der Aufsichtsrat der Österreichischen Post setzt damit ein klares Zeichen in Richtung Kontinuität und ein Bekenntnis zur konsequenten Fortsetzung der eingeschlagenen Strategie. Die Realisierung von Wachstumsmöglichkeiten, Kundenorientierung, laufende Innovationen sowie die Steigerung der Effizienz stehen weiterhin im Fokus", so Dr. Edith Hlawati, Vorsitzende des Aufsichtsrats der Österreichischen Post. Georg Pölzl, geb. 1957, studierte und promovierte an der Montanuniversität Leoben. Seine berufliche Laufbahn startete er als Unternehmensberater bei McKinsey & Co. Danach wechselte er in den Vorstand des Maschinen- und Anlagenbauers Binder & Co AG. Insgesamt neun Jahre lang leitete Georg Pölzl anschließend T-Mobile Austria in Wien. Es folgte sein Wechsel nach Deutschland, wo er als Sonderbeauftragter des Vorstandes der Deutschen Telekom AG für die Umsetzung des erfolgreichen Restrukturierungsprogramms verantwortlich und als Sprecher der Geschäftsführung von T-Mobile Deutschland tätig war. Mit Oktober 2009 wurde Georg Pölzl erstmals zum Generaldirektor der Österreichischen Post AG bestellt.

Weitere Informationen:
www.post.at