25.02.2019 Einblicke in moderne Zustellkonzepte: GLS war auf der Logimat in Stuttgart dabei.

Der Paketdienstleister zeigte auch seinen eScooter. Mehr als 60 eFahrzeuge setzt GLS bereits in der Zustellung ein, weitere finden sich im firmeneigenen Fuhrpark. Sie leisten einen wertvollen Beitrag, um die Umweltbelastung im urbanen Raum zu reduzieren. Der Paketdienstleister stellte seine gesammelten Erfahrungen auf dem Gebiet der City-Logistik vor. Besonderer Eyecatcher war ein eScooter (Modell TRIPL) aus der Zustellflotte von GLS. Das Elektrofahrzeug eignet sich insbesondere für die emissionsfreie Zustellung kleinteiliger Sendungen. Für den Versand kleinerer Waren führte GLS im vergangenen Jahr auch den LetterboxService ein. Anne Putz, Head of Communication & Marketing bei GLS: "Von einer modernen, nachhaltigen City-Logistik profitieren unsere Kunden und die Umwelt gleichermaßen." Bereits zum achten Mal präsentierte sich GLS auf der größten jährlichen Intralogistik-Fachmesse Europas. Als einziger Paketdienstleister ist GLS seit 2011 jedes Jahr auf der Logimat vertreten. Als besonderen Service hatten Messebesucher auch wieder die Möglichkeit, sich ihre gesammelten Goodies und Broschüren bequem und kostenlos nach Hause schicken zu lassen.

Weitere Informationen:
gls-group.eu