th 4 GLS Karriereportal29.04.2019 GLS Germany erreichte in der aktuellen Studie "Best Recruiters" den fünften Platz im Gesamtranking und Platz 1 in der Branche Transport, Verkehr und Logistik.

Die Studie prüft jährlich auf wissenschaftlich fundierter Basis die Recruiting-Qualität großer Arbeitgeber. In Deutschland untersuchte und bewertete Best Recruiters in diesem Jahr über 400 große Unternehmen anhand von 203 Kriterien. Die Analyse konzentrierte sich auf die Karriere-Website, Mobile Recruiting, Social Web, Online-Stellenausschreibungen und den Umgang mit BewerberInnen. Im Zuge der Studie wurden auch Bewerbungen an jeden getesteten Arbeitgeber versendet und die Resonanz ausgewertet - unter zeitlichen sowie inhaltlichen Gesichtspunkten. GLS erreichte 85,5 Prozent der möglichen Punkte und liegt damit auf Platz 5 im Ranking der Top 100 Arbeitgeber in Deutschland. Unter den 15 geprüften Transport-, Verkehrs- und Logistikunternehmen setzte sich der Paketdienstleister an die Spitze und wurde als Branchensieger mit dem Best-Recruiters-Siegel in Gold ausgezeichnet. "Die Bewertung freut uns sehr. Sie ist eine tolle Anerkennung unserer Strategie und der Arbeit unseres Recruiting-Teams", sagt Anne Putz, Head of Communication & Marketing der GLS Gruppe. "Das Top-Ranking und das goldene Siegel machen deutlich, dass wir die richtigen Maßnahmen umgesetzt haben." Den Hauptgrund für das gute Abschneiden in der Studie sieht GLS in der Einführung eines neuen Karriere-Portals, an das ein ebenfalls neues Bewerbermanagement-Tool angebunden ist. Beides ging Ende 2017 live und die positiven Auswirkungen kamen 2018 voll zum Tragen. Um GLS als Arbeitgeber bekannt zu machen und die Karriereseite zu promoten, verstärkte das Unternehmen seine Aktivitäten auf sozialen Plattformen wie Xing und LinkedIn. Auf der Bewertungsplattform kununu erreicht GLS bei Bewerbern aktuell einen Score von 4,4 auf der bis 5 reichenden Scala. "Die Studie Best Recruiters und das positive Bewerber-Feedback zeigen, dass unsere Wertschätzung bei den BewerberInnen ankommt", sagt Anne Putz. "Angesichts der Personalknappheit in der gesamten Transport- und Logistikbranche hat dieser Erfolg für uns große Bedeutung. Wir bleiben weiter am Ball." Zwei Beispiele dafür: Seit Anfang April dieses Jahres ist GLS auch auf Instagram präsent. Und noch in diesem Jahr ist die Einführung eines Tools für Video-Bewerbungen geplant.

Weitere Informationen:
www.gls-group.eu