23.05.2019 Weil das gestiegene Beilagenaufkommen hauptsächlich in Anzeigenblättern nicht mehr bewältigt werde konnte, hat das Druckzentrum der Aschendorff Medien GmbH & Co. KG (Münster) in neue Ferag-Versandraumtechnik investiert.

Neben einem höheren Netto-Output hat sich dadurch auch die Gesamtsituation in der Abteilung wesentlich verbessert. Zum Produktportfolio der Unternehmensgruppe Aschendorff gehören unter anderem die Tageszeitungstitel der Zeitungsgruppe Münster - die Westfälischen Nachrichten und die Münstersche Zeitung mit insgesamt etwa 20 Lokalausgaben. Hinzu kommen Gratiszeitungen und Anzeigenblätter der Anzeigenblattgruppe Münsterland. "Wir können jetzt überall 16-fach in einem Durchgang belegen, das ist für uns ein Riesenschritt", sagt Thomas Wenge, Technischer Betriebsleiter des Aschendorff Druckzentrums, und weist auf einen der wichtigsten Nutzen der Versandraum-Investition hin. Nun lassen sich auch die unerwünschten Stopps während der Umrüstzeiten vielfach eliminieren, denn in den neuen Anlagen ist eine Splitting- und Backup-Funktion installiert. Auch wenn die Zusammenarbeit aufgrund der jahrelangen Verbindung mit Ferag durchaus geübt war, sind die Münsteraner sehr zufrieden nicht nur mit der Investition, sondern auch mit der Installation und Inbetriebnahme. "Wir würden alles wieder so machen", bekräftigt Thomas Wenge.

 

Weitere Informationen:
www.ferag.com