07.06.2019 Insgesamt rund 23 Millionen Euro investierte der internationale Paket- und Expressdienstleister DPD für seinen neuen Standort in Melsdorf bei Kiel.

Thomas Ohnhaus, Chief Operating Officer (COO) von DPD Deutschland sowie Vertreter der Stadt Kiel sowie der Gemeinde Melsdorf nahmen per Knopfdruck die Paketbänder in Betrieb Bis zu 40.000 Pakete pro Tag können künftig im interkommunalen Gewerbegebiet Rotenhof verarbeitet werden. Der Neubau ersetzt das bisherige DPD Depot in Schleswig, das zum 1. September 2019 schließen wird. Darüber hinaus wird der Standort Melsdorf auch für weitere Gebiete zuständig sein, die bisher noch von benachbarten Standorten bedient werden. Es wird daher künftig für DPD einer der wichtigsten Knotenpunkte im Norden Deutschlands sein. Neben einem positiven Effekt auf den Service für Kunden und Empfänger in der Region erwartet der Paket- und Expressdienstleister noch weitere positive Effekte: "Eine leistungsfähige Paketlogistik ist für die wirtschaftliche Infrastruktur wichtiger denn je", erklärt DPD COO Thomas Ohnhaus bei der Eröffnungsfeier in Kiel. "Auf die steigenden Paketmengen, die wir für die nächsten Jahre erwarten, sind wir im Norden Deutschlands mit unserem hochmodernen Neubau nun bestens vorbereitet."

Weitere Informationen:
www.dpd.de