19.08.2019 Mit Rytle MovR Lastenrädern beliefert der internationale Paket- und Expressdienstleister DPD ab sofort Teile der Leipziger Innenstadt.

Insgesamt drei der elektronischen Fahrräder hat das Unternehmen vor Ort stationiert. Für die Bewohner im Stadtteil Gohlis erfolgt die Paketzustellung somit lokal emissionsfrei. In einem zentral gelegenen Parkhaus hat DPD zudem Stellflächen angemietet. Sie dienen nicht nur als Abstellplatz für die Lastenräder, sondern erfüllen auch den Zweck eines Mikrodepots. Pakete für den Stadtteil Gohlis werden morgens an das Mikrodepot angeliefert und anschließend umweltfreundlich verteilt. Dass gerade der Stadtteil Gohlis für das Projekt ausgewählt wurde, liegt vor allem an der Paketstruktur innerhalb des Areals: "Vor Ort beliefern wir vorrangig Privatempfänger. Entsprechend gibt es dort viele Einzelstopps mit kleinen Paketen", erklärt Gerd Seber, Group Manager City Logistics & Sustainability bei DPD Deutschland. Gerade in solchen Arealen bietet sich die Zustellung mit elektrisch unterstützten Fahrrädern an. Zum einen sind sie für Radwege zugelassen und können so flexibler durch den täglichen Berufsverkehr manövriert werden. Zeitgleich können die Zusteller dank der kleineren Fahrzeuggröße einfacher Parkplätze vor den Wohnhäusern der Paketempfänger finden, ohne Fußgänger oder den fließenden Verkehr zu behindern.

 

Weitere Informationen:
www.dpd.com/de/de/unternehmen/presse/