Drucken
Kategorie: Dienstleister

th DPD Eroeffnung Hamm PMNL02.09.2019 Mit einer großen Eröffnungsveranstaltung hat DPD die Fertigstellung eines neuen Paketsortierzentrums in Hamm gefeiert.

Das neue Paketsortierzentrum in Nordrhein-Westfalen ist das größte Depot, das DPD in Deutschland jemals gebaut hat. Auf insgesamt 122.000 Quadratmetern werden ab 7. September zunächst etwa 80.000 Pakete pro Tag umgeschlagen. Diese Menge wird schrittweise auf 200.000 Pakete erhöht. Zu Beginn sind in Hamm mehr als 350 Arbeitskräfte im Einsatz, diese Zahl soll im Endausbau auf mehr als 800 Beschäftigte anwachsen.

Der Standort der Superlative wurde nach knapp eineinhalb Jahren Bauzeit fertiggestellt. Auf der 122.000 Quadratmeter großen Grundstücksfläche wurden Gebäude im Umfang von 17.300 Quadratmetern errichtet. Das neue Paketsortierzentrum in Hamm wird das bisherige regionale Paketdepot in Unna-Königsborn ersetzen. Die dortigen Kapazitäten reichen angesichts der starken Wachstumsraten bei weitem nicht mehr aus. DPD zieht sich jedoch nicht gänzlich aus Unna zurück: Das überregionale Verteilzentrum im Industriepark Unna wird bestehen bleiben. Der Standort Hamm wird ab dem 7. September 2019 nicht nur die Kunden und Empfänger in der Region versorgen, sondern ebenfalls einen wichtigen überregionalen Knotenpunkt von DPD darstellen.

Herzstück des neuen Depots ist die Sortieranlage. Im Endausbau wird sie dazu in der Lage sein, stündlich bis zu 30.000 Pakete vollautomatisch zu verarbeiten. Schon bei Inbetriebnahme können pro Stunde bis zu 17.500 Pakete sortiert werden. Die in nur 10 Monaten installierte Fördertechnik kommt in Summe auf eine Gesamtlänge von mehr als 7,5 Kilometern. Dabei legt DPD großen Wert auf verbrauchs- und geräuscharme Motoren und Antriebe.

 

Weitere Informationen:
www.dpd.com