23.09.2019 Gewinner des 3. Digital Logistics Awards ist das Start-up Nüwiel.

Der Pitch des jungen Hamburger Unternehmens kam im Finale am 17. September 2019 bei den Teilnehmern des »Zukunftskongress Logistik – 37. Dortmunder Gespräche« am besten an. Der von dem Hamburger Start-up entwickelte elektrisch betriebene Fahrradanhänger für die Last-Mile-Logistik verfügt über eine patentierte Technologie, so dass er der Bewegung eines Fahrrads automatisch folgen kann. Mit-Gründerin Natalia Tomiyama freute sich riesig über den Gewinn des ersten Platzes beim Digital Logistics Award: »Unser Produkt wird ganz oft unterschätzt, weil es auf den ersten Blick wenig innovativ erscheint. Doch in dem Anhänger steckt jede Menge Intelligenz, d. h. Sensorik und Software.« Unternehmen wie UPS, IKEA und Airbus stehen daher bereits auf der Liste der Pilotprojekte, die NÜWIEL bereits erfolgreich durchführt.
Auf den zweiten Platz kam das Unternehmen ForkOn aus Haltern am See mit seiner Lösung zum Gabelstapler-Management, auf den dritten das Start-up asurveyor.com aus Kapstadt mit seiner App zur Qualitätskontrolle von Obst und Gemüse über die gesamte Supply Chain hinweg.

 

Weitere Informationen:
www.digitalhublogistics.de