th GLS Depot Karlsruhe04.11.2019 Nahtloser Übergang bei GLS in Mannheim: Nach zehn Monaten Bauzeit hat der Paketdienstleister seinen neuen Standort in der Rhein-Neckar-Region in Betrieb genommen.

Herzstück der 10.000 Quadratmeter großen Sortierhalle ist die moderne Paketsortieranlage. Im Zusammenspiel mit 30 Be- und 15 Entladetoren und einer Hoffläche von rund 30.000 Quadratmetern ermöglicht sie einen reibungslosen Paketfluss von täglich bis zu 80.000 Paketen, doppelt so viele wie im alten Depot – und das pünktlich zur bevorstehenden Hochsaison. Für die Versandkunden sind somit weiterhin zuverlässige Laufzeiten und eine konstant hohe Qualität gewährleistet.

Ab dem 4. November wird am Standort der Betrieb eines regionalen Umschlagplatzes für GLS-Depots in Rheinland-Pfalz, dem Saarland, sowie Teilen Hessens, Bayerns und Baden-Württembergs anlaufen. Pakete zwischen diesen Depots werden dann in Mannheim ausgetauscht statt über den zentralen Umschlagplatz der GLS in Neuenstein. Das spart sowohl Zeit als auch Lkw-Kilometer und schont damit das Klima. Zudem werden in Kürze ab dem Depot Mannheim eFahrzeuge in der Zustellung eingesetzt. Für deren Stromversorgung stehen am Depot zunächst vier hochmoderne Schnellladestationen zur Verfügung.

Mitarbeitern und Zustellfahrern bietet das neue Depot deutlich mehr Komfort: Unter anderem verfügt die Halle über einen beheizten, erhöhten Fußboden, über den die Zustellfahrzeuge ebenerdig beladen werden können. Die Bandanlage arbeitet wesentlich leiser als zuvor. Die kaufmännischen Mitarbeiter haben auf einer Bürofläche von 600 Quadratmetern großzügig Platz. 50 neu entstandene Stellen konnte GLS bereits zum 1. November besetzen.

Weitere Informationen:
https://www.gls-newsroom.de/de/news/