th DPD Spatenstisch Memming18.11.2019 Mit einem symbolischen Spatenstich feierten DPD und die Alois Müller Holding GmbH & Co. KG den Baubeginn eines „grünen“ Depots in Holzgünz bei Memmingen im Unterallgäu.

Voraussichtlich im Februar 2021 soll das Paketsortierzentrum in Betrieb gehen. Es wird den bisherigen Standort Kempten ersetzen und zum operativen Beginn auch dessen Zustellgebiet übernehmen. Klimaeffizienz und Nachhaltigkeit stehen nach Angaben des Paktedienstleisters an erster Stelle.

Mit dem Neubau stärkt DPD seine Präsenz in einer Region, die dank ihrer hohen Dichte wirtschaftlich starker Unternehmen ein großes Potenzial an Geschäftskunden bietet. Das überdurchschnittlich hohe Pro-Kopf-Einkommen sorgt darüber hinaus für einen kräftigen Zuwachs an E-Commerce-Paketen. Der bisherige Standort von DPD in Kempten wird den Anforderungen dieser Wachstumsmärkte perspektivisch nicht mehr gerecht, zumal eine Erweiterung vor Ort nicht möglich ist. Eine Erweiterung ist vor Ort jedoch nicht möglich. „Ich freue mich, dass der Gewerbeverband eine Fläche für DPD bereitstellen konnte, die durch die günstige Lage den Ansprüchen des Paketdienstes, aber auch den Ansprüchen der umliegenden Ansiedlungen gerecht wird“, sagt Christa Bail, stellvertretende Vorsitzende des Industrie- und Gewerbeverband A96. Das neue Depot Holzgünz wird perspektivisch in der Lage sein, bis zu 50.000 Pakete am Tag zu verarbeiten.

Rund 130 Personen werden am Ende im Depot Holzgünz beschäftigt sein. Da es sich um einen Depotumzug handelt, werden viele Mitarbeiter des Depots Kempten mit an den neuen Standort wechseln. Ein Großteil der Arbeitskräfte am neuen Standort wird jedoch neu rekrutiert. „Das neue Depot wird somit nicht nur die Paketversorgung der Bürger in der Region sicherstellen. Wir gewinnen darüber hinaus auch neue Arbeitsplätze für das Unterallgäu“, so der stellvertretende Landrat Dr. Stephan Winter.

Weitere Infomationen:
https://www.dpd.com/de/de/2019/11/13/bis-zu-50-000-pakete-pro-tag-spatenstich-fur-grunes-dpd-depot-in-holzgunz-bei-memmingen/