th 191130 pdl forum04.12.2019 Rund 150 Teilnehmer hatte das PDL-Forum des DVPT, der Branchentreff für Post- und Dokumentenlogistiker, das am 27/28. November in Langen bei Frankfurt stattfand.

Im Fokus der Veranstaltung stand die Laufzeitmessung des DVPT, die die Qualität des Zustellnetzes der Deutschen Post AG für Geschäftsbriefe in Deutschland betrachtet - und zwar bei verschiedenen Einlieferungsarten. Geschäftsbriefe machen den Löwenanteil der Gesamtmenge aller Briefe aus - im Universaldienst für private Briefe, für den es feste Qualitätsmaßstäbe gibt, werden nur rund 9 % der hierzulande versendeten Briefe verschickt. Der DVPT-Geschäftsführer Klaus Gettwart betonte gegenüber Postmaster: "Erklärtes Ziel der Laufzeitmessung ist es, Verbesserungen zu bewirken". Die DVPT-Mitglieder versenden in Summe über 1,3 Milliarden Geschäfts-Briefe. Detailliertere Ergebnisse werden erst nach Beendigung der Messung im April 2020 bekannt gegeben. Schon jetzt lassen sich jedoch Unterschiede in der Laufzeit feststellen - und zwar sowohl nach Einlieferart, als auch nach Zustellregion.
Auf der DVPT-Mitgliederversammlung (am 27. November) wurden Frank Thomas Eckart (AXA Konzern AG) und Edwin Klemm (Fiducia & GAD IT AG) in den Verwaltungsrat gewählt. Einige namhafte Unternehmen, darunter Austrian Post, Francotyp Postalia, Kodak Alaris, Matoma, mail alliance, MDS, pakadoo, Prolistic, Spectos, versapak und XPROMA nutzten die Gelegenheit, in einer begleitenden Fachausstellung ihre Produkte & Leistungen zu präsentieren.

 

Weitere Informationen:
https://dvpt-akademie.de/event/pdl-forum/