th 4 DHL27.01.2020 Volker Ratzmann übernimmt zum 1. Mai 2020 die Funktion des Executive Vice President Corporate Public Policy & Regulation Management.

Er wird an Frank Appel, Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL Group, berichten. Er wechselt zu Deutsche Post DHL Group aus dem öffentlichen Bereich und war zuletzt - seit 2016 - als Sekretär des Staatsministeriums und Bevollmächtigter für das Land Baden-Württembergs in Berlin tätig. In dieser Funktion trug er erfolgreich zu Verhandlungen zwischen Bund und Ländern über diverse Gesetzgebungsvorhaben und deren Umsetzung bei, unter anderem dem Digitalpakt Schule und Regelungen zur CO2-Bepreisung. Volker Ratzmann ist Volljurist und hat ein Studium der Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin absolviert. Seine aktive politische Karriere begann Volker Ratzmann 2001 in Berlin. Dort hatte er mehrere Positionen in der Fraktion Bündnis90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin inne. "Mit seiner weitreichenden Erfahrung in der Politik sowie seinem umfassenden Fachwissen im Bereich des Regulierungsmanagement wird er ein großer Gewinn für unser Unternehmen sein", sagte Frank Appel, Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL Group. "Wir sind davon überzeugt, dass Volker Ratzmann bestens qualifiziert ist, um die Interessen des Konzerns auf der nationalen und internationalen politischen Bühne zu vertreten." Volker Ratzmann übernimmt die Funktion von Rainer Wend, der den Bereich seit 2009 leitete und zum Ende des Jahres 2019 in den Ruhestand gegangen ist.

Weitere Informationen:
https://www.dpdhl.com/de/presse/pressemitteilungen/2020