06.06.2017   Der öffentliche Sektor löst die Privatwirtschaft zunehmend als Treiber für die Verbreitung der elektronischen Rechnung ab.

Der Kampf gegen die Mehrwertsteuerhinterziehung wird zum Beschleuniger für die Digitalisierung von Geschäftsdokumenten. Die Anzahl revolutionärer und neuer Technologien steigt rasch an. Es ist zu erwarten, dass der Markt während der nächsten Jahre durch diese Transformation völlig umgekrempelt wird. Wegen der Attraktivität dieses Marktes bieten zahlreiche Firmen ihre Lösungen für die E-Rechnung an. Als Hilfe für Unternehmen, die das für sie beste Modell wählen und eine geeignete Lösung finden wollen, steht eine neue Marktstudie zur Verfügung. Verfasser ist der Marktanalyst Bruno Koch von Billentis. Die Studie soll Rechnungsversender und -empfänger unterstützen, die teure und papiergebundene Rechnungsverarbeitung durch moderne und automatisierte Verfahren zu ersetzen. Auf rund 140 Seiten gibt es Fakten zur Marktentwicklung, zu relevanten Initiativen, Tipps für die Lösungseinführung und Profile führender Lösungsanbieter. Die englischsprachige Studie ist kostenlos verfügbar.

 

Weitere Informationen:
www.billentis.com