Drucken
Kategorie: Dokument

12.06.2017   Swiss Post Solutions gab heute die Eröffnung eines neuen Dokumentenverarbeitungszentrums im texanischen El Paso bekannt.

Mit den dort angebotenen Lösungen will SPS Kunden bei ihrer digitalen Transformation unterstützen. Das nach höchsten Standards der Datensicherheit konzipierte Zentrum bietet fortschrittliche Cloud-basierte Lösungen, mit deren Hilfe repetitive Tätigkeiten wie Schadenbearbeitung, Kostenabrechnung, Dateneingabe oder Rechnungsabwicklung zunehmend automatisiert werden können. Dadurch werden die Reaktionszeiten verkürzt und die Genauigkeit erhöht, was zu höherer Qualität im Kundenservice als auch zu Effizienzsteigerungen führt. Mit der Digitalisierung von Informationen aus unterschiedlichen Quellen (Papier, E-Mail, Text, strukturiert oder unstrukturiert) und deren Umwandlung in für Analysezwecke nutzbare Daten bietet SPS zudem Dienstleistungen an, die Unternehmen in ihrer Entscheidungsfindung unterstützen. Jörg Vollmer, CEO Swiss Post Solutions, sagt dazu: "SPS bietet ihren Kunden On-Site-, On-Shore- und Off-Shore-Lösungen als Teil des Gesamtportfolios. Unternehmen, die ihre digitale Transformation vorantreiben wollen, können mit den
Lösungen von SPS Kosten reduzieren, die Effizienz steigern, und sich stärker auf die Kundenkontakte im Kerngeschäft konzentrieren." Durch die Eröffnung des SPS-Zentrums in Texas wird die nationale und internationale Präsenz von SPS weiter gestärkt
und das Netzwerk von mehr als 20 vergleichbaren Niederlassungen in Europa, Nordamerika und Asien ausgedehnt.

 

Weitere Informationen:
www.swisspostsolutions.com