18.09.2017   IT-Dienstleister und Hochsicherheitsrechenzentrumsbetreiber noris network AG stellt auf der it-sa in Nürnberg (10. bis 12. Oktober) aus.

Am Stand 405 in Halle 9 präsentiert der Dienstleister seine Cloud-/IaaS-Angebote auf OpenStack/VMWare-Basis und ein umfangreiches Portfolio an Managed Security Services. Weitere Themen sind sicherheitsrelevante Zertifizierungen für die noris network Rechenzentren in Nürnberg und München, die Kunden eine Erfüllung von Compliance-Anforderungen vereinfachen. Auf der it-sa 2017 informiert noris network über den sicheren Betrieb von Cloud- und hybriden Cloud-Lösungen. Interessenten werden die Fortschritte bei Betrieb und Sicherheit von OpenStack-Plattformen erläutert. Eine wichtige Rolle spielen dabei die DevOps-Experten des Dienstleisters, die mit ihrer Arbeit beim Kunden die Brücke zwischen den Bedürfnissen einer modernen, agilen Softwareentwicklung mit Continuous Delivery und den Anforderungen an einen sicheren IT- und RZ-Betrieb schlagen. "IT-Sicherheit ist ein hochkomplexes, kosten- und personalintensives Thema, dem viele mittelständische Unternehmen allein mit internen Ressourcen kaum gerecht werden können. Egal ob mit klassischer Collocation, umfassendem Outsourcing oder individuellen Hybrid-Cloud-Lösungen - Kunden von Premium-RZ-Dienstleistungen schlüpfen bei uns unter einen Schutzschirm mehrstufiger, modernster und bestens gepflegter Sicherheitslösungen", sagt Stefan Keller, Director Marketing & Sales bei noris network AG. Die Rechenzentren der noris network tragen die maximale Anzahl von fünf Sternen, die der eco (Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V.) im eco Datacenter Star Audit zu vergeben hat.

 

Weitere Informationen:
www.noris.de