03.12.2018 Vorbei sind die Zeiten, in denen die Digitalisierung von Rechnungsprozessen aufwendig designte Individuallösungen erforderte.

crossinx, der führende deutsche Anbieter für Financial Business Collaboration, bringt erstmalig eine einheitliche Komplettlösung x.collector auf den Markt. Die Lösung automatisiert den Rechnungseingang unabhängig von bereits bestehenden IT-Infrastrukturen eines Unternehmens und bietet einen einheitlichen Freigabe-Workflow. Das Online-Tool ist ab sofort verfügbar. "Unserer Schätzung zufolge haben mehr als 80 Prozent der deutschen Unternehmen keinen elektronischen Freigabe-Workflow", erklärt Marcus Laube, CEO von crossinx. "Mit dem neuen x.collector können alle Rechnungen über einen einheitlichen Freigabeprozess geprüft, ergänzt oder auch reklamiert werden. Zusätzlich beinhaltet der Service auch das Scannen und Auslesen von Papierrechnungen. Damit gelingt es uns als erster E-Invoicing-Anbieter, alle Bedürfnisse in einer Universallösung zu bedienen und den elektronischen Rechnungseingang zu standardisieren."
x.collector sammelt Rechnungen aus mehreren Quellen, zum Beispiel E-Mail oder WebService und unterschiedlichen Dateiformaten wie ZugFeRD, XRechnung und andere. Dabei sind bis zu drei verschiedene Freigabestufen individuell konfigurierbar. Auch die jeweiligen Kostenstellen lassen sich mit wenigen Klicks hinzufügen. Somit können innerhalb weniger Tage 100 Prozent der Eingangsrechnungen digitalisiert und mit dem Buchhaltungssystem verknüpft werden. Manuelle Vorgänge, wie zum Beispiel händisches Freizeichnen von Rechnungen, werden so komplett überflüssig. "Für viele Unternehmen ist die Rechnungsverarbeitung mit einem großen Aufwand verbunden. Immer wieder entstehen neue Datenformate wie die XRechnung. Steuerrechtliche Anforderungen wie beispielsweise die Verfahrensdokumentationen oder GoBD entwickeln sich dynamisch und müssen eingehalten werden. Und schließlich sind unterschiedliche Ressourcen für die verschiedenen Eingangskanäle von Rechnungen vorzuhalten", ergänzt Marcus Laube, Gründer und CEO von crossinx. "Der x.collector jedoch erfordert keine Projektphase, sondern kann direkt eingekauft werden. Er ist ein kostengünstiges Universaltool, sehr einfach zu bedienen und funktioniert garantiert bei jedem Unternehmen. Darüber hinaus ist die Lösung GoBD-zertifiziert und ‚Made in Germany'."

Weitere Informationen:
www.crossinx.com