th 2 pdfToolbox10.117.12.2018 Callas Software, ein führender Anbieter automatisierter PDF-Qualitätssicherungs- und Archivierungslösungen, hat Version 10.1 seiner pdfToolbox-Lösung veröffentlicht.

Obwohl pdfToolbox 10.1 ein kleines Update ist, enthält es eine Reihe interessanter neuer Funktionen. Die wahrscheinlich wichtigste Neuerung in pdfToolbox 10.1 ist die Aufnahme eines Sets von 53 DeviceLink-Profilen. Während pdfToolbox immer mit einem optionalen kostenpflichtigen Satz DeviceLink-Profilen geliefert wurde, ist der aktualisierte Satz von Profilen nun in Version 10.1 integriert und ohne zusätzliche Kosten nutzbar. DeviceLink-Profile werden typischerweise verwendet, um Konvertierungen von CMYK nach CMYK unter Beibehaltung der korrekten Separationen durchzuführen. Damit können Anwender Dateien, die sie als US-amerikanischen oder japanischen Standard erstellt haben, in den in Europa verwendeten Farbstandard konvertieren (oder umgekehrt). So ist es möglich, vorbereitete Dateien für Druckworkflows auf beschichtetem Papier für unbeschichtetes Papier zu konvertieren oder um hohen Tintenverbrauch in eingehenden Dateien bestmöglich zu korrigieren. Eine der häufigsten Kundenanfragen war, pdfToolbox in die Lage zu versetzen, Photoshop-Dateien (PSD-Dateien) in gute PDF-Dokumente zu konvertieren. Mit pdfToolbox 10.1 wird dies nun möglich. Derzeit werden noch nicht alle Photoshop-Funktionen unterstützt, aber die meisten Dateien können problemlos in PDF umgewandelt werden können. Dies ermöglicht mehr Effizienz in automatisierten Arbeitsabläufen und mehr Kundendateien direkt in den Workflow aufzunehmen, ohne manuell eingreifen zu müssen. Callas pdfToolbox 10.1 ist ab sofort verfügbar.

Eine voll funktionsfähige, zeitlich begrenzte Testversion steht zum Download bereit: https://www.callassoftware.com/de/support/downloads.

Weitere Informationen:
www.callassoftware.com