11.02.2019 Der Enterprise Content Management (ECM)-Spezialist Optimal Systems blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück.

Der Wachstumskurs wurde fortgesetzt. "2018 hat die Firmengruppe einen Umsatz von 59,8 Mio. Euro erwirtschaftet und damit ein Wachstum von 13,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielt", sagt Karsten Renz, CEO und Gründer der Unternehmensgruppe. Optimal Systems verzeichnet damit das vierte Jahr in Folge ein zweistelliges Umsatzwachstum. Die Zahl der Software-Installationen ist auf 2300 gestiegen. Sichtbar stark war dabei der Anstieg im Partnergeschäft, das vor knapp zwei Jahren neu aufgestellt wurde. Für 2019 rechnet das Unternehmen erneut mit einer positiven Geschäftsentwicklung. Die Schwerpunkte liegen dabei auf dem Ausbau der regionalen Marktpräsenz der Software-Suite enaio sowie dem europaweiten Geschäft. Hier bietet das Unternehmen mittlerweile über 100 Best-practice-Lösungen rund um die Digitalisierung, das Management von Informationen und den Digital Workplace. "Natürlich setzen wir auch die intensive Unterstützung des Partnerkanals genau so fort, wie wir den technologischen Fokus im neuen Jahr weiter auf Sicherheit, den WebClient und die mobile Nutzung unserer Lösungen legen.", so Renz. Um die Geschäftsentwicklung nicht auszubremsen, wird Optimal Systems auch personell weiter wachsen und neue Arbeitsplätze schaffen. "Dem Fachkräftemangel begegnen wir durch offensive Ansprache des Arbeitsmarktes und attraktive Zusatzleistungen für Mitarbeiter", so der Geschäftsführer. Die Mitarbeiterzahl der Unternehmensgruppe hat sich im Jahr 2018 von 400 auf 450 erhöht. "Gern wollen wir die 500er Marke knacken, die Attraktivität unserer Software und die Auftragslage geben es her - ob wir die guten Leute finden, die wir brauchen, ist leider ungewiss", so Renz.

Weitere Informationen:
www.optimal-systems.de