04.03.2019 Seit dem 27. November 2018 müssen die Verfassungsorgane und Bundesministerien in Deutschland elektronische Rechnungen gemäß dem e-Rechnungsstandard XRechnung annehmen und verarbeiten können.

Ab 27. November 2019 müssen die übrigen Bundesbehörden dann ebenfalls in der Lage sein, die XRechnung entgegen zu nehmen und weiter zu verarbeiten. Technisch gesehen ist eine XRechnung eine XML-Datei, die den Standards der Europäischen Norm EN 16931 und den in Deutschland geltenden Vorgaben der XRechnung folgt. Wie lässt sich ein SAP-System ab sofort an PEPPOL anbinden, um XRechnungen in Deutschland an Behörden und andere Unternehmen zu übermitteln? Derzeit stellt die Umsetzung für SAP-Kunden noch eine gewisse Herausforderung dar: Zwar hat die SAP SE bereits im Mai 2018 die entsprechende SAP-Lösung für Deutschland angekündigt. Allerdings kann ein SAP ERP-System (Stand Mitte Februar 2019) auf der SD- bzw. FI-Seite (Sales and Distribution) standardmäßig keine UBL- oder CII-Datei erzeugen. Diese Lücke schließt die B&IT-Lösung "EPO Connector e-Rechnung". Das direkt im SAP System zu installierende und auf individuelle Bedürfnisse einfach anpassbare Programm zur Erstellung von e-Rechnungen im UBL-Format (XML) aus SD und FI Belegen ist bereits heute für alle SAP Releases verfügbar. Die dabei verwendete XSLT-Technik ermöglicht darüber hinaus auch den Empfang von UBL XML e-Rechnungen direkt im SAP System. Der Datenaustausch erfolgt dann über ein Webservice mit dem ecosio MessagingHub, welcher als zertifizierter PEPPOL Provider agiert und die XRechnung an die Bundesbehörde zustellt. Die flexible wie skalierbare und kosteneffiziente EPO Connector / ecosio-Lösung für den sicheren Datentransfer der e-Rechnung via PEPPOL besteht aus folgenden Lösungsbausteinen: 1. Anbindung des ecosio.MessagingHub an SAP, 2. PEPPOL-Anbindung des Verwaltungsportals des Bundes in Deutschland durch ecosio, 3. Ecosio-Services für ein erfolgreiches XRechnung-Projekt und für den Betrieb, 4. SAP-Integration mittels EPO Connector für ecosio.ERPEL. Aktuell können die XRechnungen mit EPO Connector-Programmen direkt in SAP erstellt werden. Sobald seitens SAP verfügbar, kann das XML-File aus dem eDocument Framework heraus in den Formaten UBL bzw. CII erzeugt und via EPO Connector an ecosio als zertifiziertem PEPPOL-Zugangspunkt versendet werden. Die SAP-Integration ist bzgl. EPO Connector und ecosio unabhängig vom aktuellen SAP-Release bzw. Patch Level.

Weitere Informationen:
http://www.businessandit.com