15.04.2019 Der Beuth Verlag hat für die automatisierte Qualitätsvalidierung von PDF/A-Dateien die Lösungen pdfaPilot und pdfToolbox von callas software eingeführt.

Beide Produkte stellen sicher, dass die vom Beuth Verlag herausgegebenen DIN-Normen dem ISO-Standard entsprechen und damit für die Langzeitarchivierung geeignet sind. Gleichzeitig hat sich durch einen hohen Automatisierungsgrad der manuelle Arbeitsaufwand deutlich reduziert. Der Beuth Verlag produziert pro Jahr tausende Normen. "Als Herausgeber von Normen, Standards und Richtlinien ist es unabdingbar, dass die von uns publizierten Werke einen hohen Qualitätsstandard einhalten", sagt Mark Reuter, Projektmanager, Produktion Regelwerke im Beuth Verlag. "Um dies mit vertretbarem Aufwand zu gewährleisten, haben wir nach einer Lösung gesucht, die die Qualität von PDF/A-Dateien sicherstellt." Bei der Recherche nach geeigneten Lösungen stieß Mark Reuter unter anderem auf die callas software GmbH, einem führenden Anbieter automatisierter PDF-Qualitätssicherungs- und Archivierungslösungen. Das Unternehmen bietet mit pdfaPilot und pdfToolbox Tools, die PDF/A-Dateien validieren und soweit wie möglich korrigieren. Dabei setzen sie auf dieselbe Prüftechnologie, die Adobe bei callas für das Preflight-Plug-in lizensiert hat. Weitere Argumente für den Beuth Verlag waren, dass sowohl pdfaPilot als auch pdfToolbox unter Linux verfügbar sind, ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis sowie hohen Bedienkomfort auch in einer verteilten Client/Server-Umgebung bieten. "Aus Sicherheitsgründen haben wir unseren Dokumenten-Server an einen Spezialisten ausgelagert. Über die Clients der callas-Produkte können wir bequem auf die dort liegenden Dokumente zugreifen", erläutert Mark Reuter. Konkret validiert der pdfaPilot, ob die Dateien der Konformitätsstufe PDF/A-1b entsprechen, die eine eindeutige visuelle Reproduzierbarkeit vorschreibt. So kann der Beuth Verlag sicherstellen, dass sämtliche Schriftzeichen, Formeln oder Glyphen, die in Regelwerken aus aller Welt und Normen Anwendung finden, zuverlässig dargestellt werden. Soweit wie möglich, korrigiert pdfaPilot vorhandene Fehler, beispielsweise nicht definierte Glyphen.

Weitere Informationen:
www.callassoftware.com