15.04.2019 Die d.velop AG blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück.

So konnte die d.velop AG den Gesamtumsatz auf über 48,3 Millionen Euro (vorläufig) steigern und kam somit in der d.velop-Gruppe auf einen vorläufigen Gruppenumsatz in Höhe von 60,4 Millionen. Das vorläufige EBITDA der d.velop AG wuchs dabei um 18,9 % im Vergleich zum Vorjahr. Gerade in den strategisch wichtigen Bereichen Cloud, Software-as-a-Service und Softwaremiete konnten die Umsatzerlöse um 34 % signifikant gesteigert werden. Auch das Wachstum im Kerngeschäft des ECM-Anbieters nahm deutlich Fahrt auf. So blickt d.velop in 2018 auf ein Wachstum der Lizenzerlöse von 12,25 % zurück. Erreicht wurde das Ergebnis des Jahres 2018 mit dem Gewinn von über 1.000 Neukunden und vielen Bestandskundenaufträgen. Insgesamt sind damit mittlerweile weltweit mehr als 8.500 Unternehmen und Organisationen mit über zwei Millionen Endanwendern Kunden der d.velop AG. Inzwischen ist die Cloud als zusätzliche Bereitstellungsform längst etabliert und in unterschiedlichsten Ausprägungsformen, zum Beispiel im hybriden Einsatz oder als reine Cloudlösung wie bei dem Schweizer Küchenhersteller Herzog Küchen, fest im d.velop-Portfolio verankert. Das Jahr 2018 war bei d.velop erneut deutlich von den Auswirkungen der allgegenwärtigen Digitalisierung geprägt. Eine Chance, die das Unternehmen mit der Gründung einer eigenen Digitalisierungsberatung aufgriff. Durch die Anbahnung neuer strategischer Kooperationen und den Aufbau eines eigenen KI-Teams baute die d.velop AG zudem den Fokus auf Künstliche Intelligenz gezielt weiter aus. "Wir blicken auf das bislang erfolgreichste Jahr in der Firmengeschichte von d.velop zurück. Auch 2019 werden wir diesen Weg konsequent weiterverfolgen und vor allem den Fokus auf die Etablierung der d.velop Plattform-Strategie legen", kündigt Mario Dönnebrink, Vorstand und CEO des ECM-Spezialisten, die weitere Marschroute an.

Weitere Informationen:
www.d-velop.de