Die ecoDMS GmbH gibt einen Einblick in ihre Produktplanung für das kommende Jahr, in dem die Integration von Funktionalitäten künstlicher Intelligenz (KI) vorangetrieben werden soll. Damit verfolgt der Anbieter von Dokumentenmanagement-, E-Mail-Archivierungs- und Workflow-Lösungen das Ziel, seine Anwender bei der dokumentenbasierten Entscheidungsfindung noch besser zu unterstützen und deren Prozesse weiter zu beschleunigen. Bereits im ersten Quartal 2023 sollen einige der neu entwickelten KI-Services in der Cloud zur Verfügung stehen.

 

Schritte in Richtung KI unternahm ecoDMS bereits 2022, indem das Unternehmen die Version Build 21.12 seines gleichnamigen Dokumenten-Management-Systems veröffentlicht hat. Diese beinhaltet eine intelligente Technologie, mit der unterschiedliche Barcodes an beliebigen Positionen in einem Dokument erkannt und ausgelesen werden. Anhand der so gewonnenen Informationen lassen sich Dokumente automatisch indexieren und archivieren.

„Im kommenden Jahr wollen wir die KI-Funktionalität innerhalb unseres Produktportfolios massiv ausweiten“, sagt Thomas Uber, Business Unit Manager der ecoDMS GmbH, und erläutert: „Heutzutage sind Dokumente als solche nicht mehr so relevant, sondern vielmehr die darin enthaltenen Informationen, auf deren Basis Unternehmen ihre Entscheidungen treffen. Diesen Weg - vom Dokument über die darin enthaltenen Informationen bis hin zur Entscheidung - wollen wir mit KI-Technologien unterstützen.“ Dafür hat ecoDMS in den vergangenen Monaten seine Infrastruktur wie auch die eigenen Entwicklungskapazitäten stark ausgebaut und sich mit promovierten Kräften aus dem Forschungsumfeld der KI verstärkt.

Konkret forciert ecoDMS zunächst die Etablierung intelligenter Funktionen zur Dubletten-Erkennung und zur automatischen Dokumentenklassifizierung sowie die Entwicklung einer Scan-App:
Mit der Dubletten-Erkennung wird vermieden, dass archivierte Dokumente noch einmal archiviert werden. Deren enthaltene Text- und Bildinformationen werden genutzt, um zu prüfen, ob ein Dokument bereits im ecoDMS vorhanden ist.
Die automatische Klassifizierung von Dokumenten erfolgt über das Erkennen ihrer Inhalte, sodass ecoDMS ihnen automatisch den richtigen Dokumententyp, wie Rechnung, Vertrag oder Ähnliches, zuweisen kann. Somit lassen sich daran anschließende Verarbeitungsprozesse automatisiert anstoßen und beschleunigen.
Auch die geplante Scan-App beinhaltet KI-Funktionen. Mithilfe derer werden Informationen auf abfotografierten Dokumenten erfasst und erkannt, um den Prozess der Entscheidungsfindung zu beschleunigen.

www.ecodms.de

Bildunterschrift: Thomas Uber, Business Unit Manager der ecoDMS GmbH

News vom: 12.12.2022