17.09.2018 Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) und der Verband der Deutschen Briefumschlag-Industrie (VDBF) haben jetzt eine engere Zusammenarbeit vereinbart.

Hintergrund sind die Herausforderungen bei der Warenzustellung durch teilweise stark überlastete Paketdienste. Beide Verbände haben das gemeinsame Ziel, dass zukünftig online bestellte Waren mit geringem Gewicht und geeigneter Größe so verpackt werden, dass sie über die Briefdienste in die heimischen Briefkästen der Empfänger zugestellt werden können. Die Briefkastenzustellung bietet dem Versender den Vorteil einer sicheren "nextday" Zustellung auch bei Abwesenheit des Empfängers. Die im VDBF organisierten Unternehmen bieten bereits heute unter dem Schlagwort "envelope 2.0" eine Vielzahl briefkastengerechter Verpackungen an, die bisher vom Onlinehandel noch wenig genutzt werden. Der bevh vertritt die Interessen von mehr als 500 Unternehmen im deutschen Online- und Versandhandel. Mit gegenseitigen Informationen und gemeinsamen Veranstaltungen sollen nun die Grundlagen für einen intensiven Dialog zwischen den Mitgliedern beider Verbände geschaffen werden. Weiterhin wollen sich beide Verbände für den Erhalt und die Erweiterung der Briefkastenzustellung durch die Briefdienstleister einsetzen.

Weitere Informationen:
www.bevh.org