15.10.2018 Die multi-carrier Software LetMeShip gibt es seit Anfang Oktober als API.

Mit der digitalen Schnittstelle können Versender aus verschiedenen Methoden die Funktionen ansprechen, die sie benötigen. Der Multi-Carrier-Versand wird somit optimal in eine bestehende IT-Infrastruktur mit einem ERP oder WaWi integriert. Mit der digitalen Schnittstelle - API (Application Programming Interface) - bietet LetMeShip Versendern ab sofort die die Möglichkeit, den Versandabwicklungsprozess direkt in vorhandene IT-Systeme einzubinden. Der gesamte LetMeShip-Versandprozess von der Dienstleisterauswahl bis zum Tracking steht somit auch Kunden zur Verfügung, die eine bestehende IT-Infrastruktur haben und den Versand mittels der SOAP-API an ERP- oder WaWi-Systeme anbinden möchten. Die SOAP-API bietet neben Funktionen wie der automatisierten Sendungsanmeldung und Frachtscheinerstellung auch Funktionen wie Track&Trace oder Gefahrgutversand. Generell sind alle Express- und Standardservices mit der Versandschnittstelle in vorhandene Systeme integrierbar. Zum Start von LetMeShip Connect stehen neun Methoden zur Verfügung, aus denen flexibel gewählt werden kann. Die Bereitstellung der API durch LetMeShip ist für den Anwender kostenfrei.

Weitere Informationen:
www.letmeship.com