Drucken
Kategorie: Sendung

06.05.2019 Spätestens mit der DSGVO ist das Datenschutz-Thema mitten in den Fokus von Unternehmen und des öffentlichen Interesses gerückt.

Für Unternehmern oder Privatpersonen, die viel mit sensiblen Daten arbeiten und diese auch verschicken müssen, steht der Datenschutz nun an erster Stelle. Mit proDAD Ango bringt der Softwarespezialist aus Immendingen eine umfassende Datenschutzlösung die alle DSGVO Standards nicht nur erfüllt sondern sogar übertrifft. Die Verschlüsselung - insbesondere personensensibler Daten - mit proDAD Ango stellt eine optimale technisch organisatorische Maßnahme (TOM) im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) dar.
Die proDAD Ango Verschlüsselungsumgebung eignet sich sowohl für den Versand wie auch als verschlüsselte Ablage unternehmenskritischer und personenbezogener Daten auf dem firmeneigenen System. Bei proDAD Ango handelt es sich nicht um eine klassische serverbasierte Onlinelösung, sondern um ein Peer2Peer (Anwender-zu-Anwender) Verschlüsselungsprogramm. Diese Software ermöglicht es, unternehmenskritische und sensible personenbezogene Daten verschlüsselt per Email zu versenden. So können nur die jeweiligen Nutzer die Inhalte entschlüsseln und lesen. Im Unterschied zu vielen Online-Lösungen, die Daten serverseitig verarbeiten oder bevorraten, wurde proDAD Ango als Anwender-zu-Anwender (Peer2Peer) Verschlüsselung entwickelt. Hierbei sind ausschließlich die jeweiligen Nutzer in der Lage, die von ihnen übersandten Inhalte zu entschlüsseln. Indem auf externe Server verzichtet wird, entfällt zudem ein potentielles Angriffsziel für Hacker. Die Daten sind also weder bei der Übermittlung von anderen mitlesbar, noch können diese durch etwaige Hacker-Angriffe für Dritte lesbar gemacht werden.

Weitere Informationen:
www.prodad-ango.com