23.05.2019 Selbst Wochen vor der Mautausweitung auf die Bundesstraßen im Juli 2018 wussten Unternehmen nicht welche Kosten zukünftig auf sie zukommen würden, da weder Toll Collect noch die zuständige Behörde eine geeignete Lösung bereitstellten.

Die beiden Gründer des Logistik-Startups Julian Labeit und Gerhard Hänel entwickelten daraufhin eine einfache Webseite zur LKW Mautberechnung (den Mautex). Seither hat sich Impargo von einem einfachen online LKW Mautrechner zu einer Logistik Plattform mit über 10.000 Nutzern entwickelt und setzt mit den CargoApps neue Maßstäbe in der Planung von Transporten. Das Ziel der Plattform ist es, kleine und mittelständische Transportdienstleister konkurrenzfähig zu neuen digitalen Unternehmen wie online Spediteuren oder gar Amazon zu machen. Mit dem Fokus auf einfache und schnelle Bedienung sind neben einem LKW Routenplaner, einem Mautrechner und einem Transportmanagement System (light) auch in Kürze eine innovative Telematik-App verfügbar. Unternehmen können die erweiterte Version der Impargo CargoApps schon ab 14,90 Euro im Monat mit allen Funktionen nutzen.
Impargo hat enormes Potential innerhalb der CargoApps Plattform zahlreiche europäische Akteure effizient zusammen zu bringen. Dieses Potenzial sieht auch First Momentum Ventures und investiert hierfür einen sechsstelligen Betrag. Das Investment soll überwiegend zum internationalen Wachstum und zum Ausbau der CargoApps Services dienen.
"Im Gegensatz zu anderen aufstrebenden Logistik-Startups, wie den so genannten Online Speditionen mischen wir uns nicht in den Transportmarkt ein", erklärt Gerhard Hänel, Geschäftsführer von Impargo. Er erläutert weiter: "Impargo ist ein neutraler IT-Dienstleister, der mit Technologie traditionelle Transportdienstleister befähigt effizienter zu werden und Ihren Service-Level zu erhöhen."

 

Weitere Informationen:
www.impargo.de